Jahrhundertprojekt für Passail: 90 neue Parkplätze im Ortskern!

  • von

Die Marktgemeinde Passail entwickelt sich prächtig weiter und will die Zukunft in die eigenen Hände nehmen und aktiv gestalten.

Fakt ist aber auch, dass Ballungsräume permanent wachsen und auch der Online-Handel der Passailer Wirtschaft zusetzt. Der Passailer Gemeinderat hat sich aber ganz bewusst dafür entschieden, einen Gegentrend zu erzeugen.

Aufbauend auf unserem Leitbildprozess-Passail-2025 mit großer Bürgerbeteiligung wird nun seit zehn Monaten intensiv an einem Marktentwicklungsprozess gearbeitet.

Zahlreiche Visionen warten auf Umsetzung

Klar definierte Ziele in diesem Prozess sind unter anderem die Nutzung von leerstehenden Räumlichkeiten, die Belebung des Marktplatzes und die Stärkung unserer Gewerbebetriebe.

Die Ideen reichen von der Ansiedelung eines Drogeriemarkts, über Gästezimmer bis hin zu einem Ärztehaus mit Fachärzten. Das Angebot soll optimal platziert sein, damit rund 8500 Menschen im Einzugsgebiet gerne nach Passail kommen und auch hier bleiben.

Unsere parteiübergreifende Initiative arbeitet sehr intensiv daran, neue Impulse und attraktive Angebote im Herzen von Passail zu schaffen. Dabei wurde gleich zu Beginn des Prozesses klar, dass jegliche Weiterentwicklung sowie An- oder Umsiedelung von Betrieben von einem Thema abhängt: genügend Parkplätze müssen im Zentrum vorhanden sein.

90 neue Parkplätze als Grundstein für eine nachhaltige Zukunft

Bereits seit vielen Jahren ist bekannt, dass im Zentrum von Passail Parkfläche fehlt. Nun wurden die Weichen im Gemeinderat gestellt und ein einstimmiger Grundsatzbeschluss gefasst, rund 90 zusätzliche Parkplätze zu schaffen.

Mehr Parkplätze bedeutet mehr Kunden! Mehr Kunden bedeuten mehr Umsatz und dies bedeutet stabile und mehr Arbeitsplätze mitten im Ort! Unsere Wirtschaft in Passail soll gestärkt werden.

Aber auch für MitarbeiterInnen sollen Parkplätze im Zentrumsbereich verfügbar sein, denn sie sind ein kostbares Gut und benötigen ebenfalls Stellplätze für ihre Fahrzeuge.

Sie fragen sich, wie kann das bewerkstelligt werden?

Durch das Zusammenspiel von vielen positiven Faktoren und Menschen, die an einem Strang ziehen. Die Gemeinde Passail, das Einkaufszentrum Reisinger und die Raiffeisenbank Passail unterstützt durch das Land Steiermark werden gemeinsam insgesamt rund € 1,3 Mio in rund 90 Parkplätze investieren und so ein Jahrhundertprojekt ermöglichen.

Sofern die Detailplanung und Ausschreibung zügig voranschreiten, können voraussichtlich bereits im Jänner 2020 die Bauarbeiten starten. Demnach stehen rund 2.100 m² Fläche für 90 Parkplätze zur Verfügung.

Ein erster Grobentwurf und eine Kostenschätzung wurde von Baumeister Feldgrill erarbeitet, aus denen schnell ersichtlich war, dass dieses Projekt machbar ist und darüber hinaus eine wesentliche Attraktivierung des gesamten Marktplatzes darstellen wird.

Die Planungsarbeiten durch das Architekturbüro Malik & Herbst sind nun abgeschlossen und das Projekt kommt in die Umsetzungsphase.

Schreibe einen Kommentar